Daniel Gille, Business Consultant T-Systems International GmbH, berichtet über die Digitalgipfel-Plattform Digitale Netze und Mobilität: Welche Lösungen hat sie zu Netzausbau und Mobilitätsplattformen erarbeitet?

Interview mit Daniel Gille, T-Systems: Worum geht es bei der Plattform Digitale Netze und Mobilität?

Bei unserem Besuch des Digitalgipfels 2019 fragten wir Daniel Gille, Business Consultant T-Systems International GmbH und Teilnehmer der Digitalgipfel-Plattform Digitale Netze und Mobilität: Womit beschäftigen sich diese Plattform und ihre Fokusgruppen? Welche Lösungsansätze hat sie zu den Themen Netzausbau und Intelligente Mobilität erarbeitet?

Auf dem Digitalgipfel 2019, der am 28. und 29. Oktober 2019 in Dortmund stattfand, sprachen wir mit Daniel Gille, Business Consultant T-Systems International GmbH und Teilnehmer der Digitalgipfel-Plattform Digitale Netze und Mobilität.

Wie üblich, haben Sie bei uns die Wahl: Schauen Sie sich das rund  vierminütige Interview im Video an – oder lesen Sie die Textfassung darunter.

So hat sich die Plattform Digitale Netze und Mobilität organisiert

Wie uns Daniel Gille erklärt, vereint die Plattform Digitale Netze und Mobilität des Digitalgipfels über 200 Experten aus über 100 verschiedenen Firmen und Institutionen. Sie ist wiederum in zwei Fokusgruppen organisiert:

Die Fokusgruppe „Digitale Netze“ beschäftigt sich mit dem Ausbau der Gigabit-Infrastruktur in Deutschland.

Und die Fokusgruppe „Intelligente Mobilität“ sucht noch Konzepten für bessere Mobilitätslösungen – im vergangenen Jahr mit dem besonderen Schwerpunkt digitale Mobilitätsplattformen.

Unter dem Dach der Fokusgruppen beschäftigen sich wiederum Arbeitsgruppen mit Teilaspekten: Mehr Tempo beim Glasfaserausbau, Mehr Tempo beim Mobilfunkausbau sowie eine Arbeitsgruppe rund um den neuen Mobilfunkstandard 5G.

Mehr Tempo beim Breitband- und Mobilfunk-Netzausbau

Welche Lösungsansätze haben die Arbeits- und Fokusgruppen dabei zum Thema Netzausbau erarbeitet?

Wichtig für den schnelleren Aufbau einer leistungsfähigen Gigabit-Infrastruktur sie vor allem eine Gleichstellung von unterirdischer und oberirdischer Kabelverlegung, berichtet Plattform-Mitglied Gille. Auch innovative Verlegetechniken wie „Trenching“ – das Verlegen insbesondere von Glasfaser-Kabeln in nur wenige Zentimeter tiefe Schlitze – müssten gestärkt werden.

Um bessere Mobilfunkversorgung zu erzielen, gelte es, kommunale Genehmigungsverfahren zu beschleunigen – zum Beispiel durch die Bereitstellung und Nutzung digitaler Katasterdaten. Ein weiter wichtiger Aspekt sei es, die Akzeptanz für Mobilfunkbasisstationen in der Bevölkerung zu stärken – beispielsweise durch Informations- und Diskussionsveranstaltungen.

Dies gelte nicht zuletzt für das neue 5G-Netz, wo es großen Bedarf gebe, in der Bevölkerung das Verständnis dieser neuen Technologie zu verbessern.

Intelligente Mobilität durch Digitale Plattformen

Um zu welchen Ergebnisse und Lösungsansätzen kam die Fokusgruppe Mobilität?

Wie Daniel Gille berichtet, befasste sie sich vor allem mit dem Schwerpunkt-Thema des Digitalgipfels 2019 – der Plattformökonomie. Welche Rolle können digitale Plattformen im Bereich Mobilität spielen? Und was können wir tun, um Deutschland in dieser Hinsicht zu stärken?

Auch hier spiele die Kommunikations-Infrastruktur eine wichtige Rolle, erklärt der T-Systems-Experte. Es gelt, die Infrastrukturabdeckung entlang der Verkehrswege zu verbessern. Außerdem müsste intensiv an der Standardisierung und Interoperabilität digitaler Mobilitätslösungen gearbeitet werden. Und es gelte, die Rahmenbedingungen zu verbessern – von steuerrechtlichen Fragen bis hin zur Kooperation zwischen unterschiedlichen ÖPNV-Anbietern.

Unter plattform-digitale-netze.de stellt die Digitalgipfel-Plattform ihre Lösungsansätze zu Netzausbau und Mobilitätsplattformen zum Download bereit.

Schließlich weist Daniel Gille noch darauf hin, dass ausführliche Ergebnis-Dokumentationen beider Fokusgruppen als PDF-Broschüren unter plattform-digitale-netze.de zum Download verfügbar sind. Wer noch tiefer in die beschriebenen Themen eintauchen möchte, findet dort lesenswertes Material.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.