Alle Beiträge von Hannes Rügheimer

1983 begann ich gemeinsam mit meinem damaligen Schulfreund Christian Spanik, unsere ersten Fachbücher und -artikel über Heimcomputer & Co. zu schreiben. Wer hätte damals gedacht, wie sehr diese Technik unser aller Leben umwälzen würde, und dass wir 25 Jahre später alle einen Hochleistungcomputer in unserer Tasche tragen würden? Seither begleite ich diese Entwicklung als Fachjournalist und bin nach wie vor fasziniert von der digitalen Revolution und ihren Auswirkungen.

Nationaler IT-Gipfel 2015: Weichenstellungen für die Digitale Zukunft

Aktuell findet in Berlin der IT-Gipfel 2015 statt. Dort treffen sich – wie schon in den Vorjahren – die Spitzen von Politik, ITK-Wirtschaft und Wissenschaft. Ihr Ziel: sie wollen die Rahmenbedingungen für die Digitale Wirtschaft und die Digitale Gesellschaft verbessern. Und zum Beispiel Mobilität neu definieren…

Doch wie lässt sich dieses Ziel praktisch erreichen? Wie sieht die Revolution bei Mobilität der Zukunft aus? Die Antworten gibt es hier im Webspecials. Interviews, Beispiele, interaktive Grafiken. Damit sie heute schon wissen, wie man morgen mobil ist…

Nationaler IT-Gipfel 2015: Weichenstellungen für die Digitale Zukunft weiterlesen

Forschung für die Feuerwehr: Soziale Medien als Rettungshelfer

Wie kann man Informationen, Fotos und Videos die User in sozialen Medien teilen, bei Rettungs- und Katastrophenschutz-Einsätzen nutzbar machen? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Forschungsprojekt „EmerGent“ am Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie (IFR) der Feuerwehr Dortmund.

Detlev Harries, Leitender Branddirektor Feuerwehr Dortmund, gibt im Interview mit der Intelligenten Welt ein Beispiel, wie soziale Medien in solchen Situationen wirklich helfen können.

Forschung für die Feuerwehr: Soziale Medien als Rettungshelfer weiterlesen

Forschung für die Feuerwehr: Vom Demonstrator zum realen Einsatz

Das Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie ist eine an die Feuerwehr Dortmund angegliederte Forschungsinstitution, die anwenderorientierte Forschung im Bereich Feuerwehr und Rettungsdienst leistet. Dabei geht es immer darum, nicht nur zu untersuchen, was technisch machbar ist, sondern auch die Nutzbarkeit unter widrigen Umständen im Blick zu behalten: auch und gerade nachts um drei Uhr bei Dunkelheit, Matsch und Schnee und großer Kälte oder – in der Nähe von Brandherden – großer Hitze müssen sich Digitaltechnik, Roboter und Co. beweisen.

Im Gespräch mit der Intelligenten Welt erläutert Detlev Harries, Leitender Branddirektor Feuerwehr Dortmund, die Herausforderungen und Besonderheiten von Forschung und Entwicklung in diesem Bereich:

Forschung für die Feuerwehr: Vom Demonstrator zum realen Einsatz weiterlesen